Samstag, 28. November 2015

Das nackte Licht - eine adventliche Crimestory aus jenseitiger Sicht


Wie sehen eine Frau in einem roten Mantel die Straße hinabeilen. Ihre Schritte treiben dem Asphalt das Leben aus. Die Absätze klacken laut, ihr wütender Rhythmus zersplittert die Nacht. Ab und zu kratzt ein Absatz über das Pflaster und hinterlässt eine Narbe auf jemandes Nerven. Die Schritte dieser Frau sind das einzige Geräusch, das in der stillen Straße zwischen den Häusrn umherjagt wie Katzen aus Schatten.

Das nackte Licht. In: Glühweinopfer & Lebkuchenleichen. Cadolzburg, Ars Vivendi 2015.

Keine Kommentare: