Freitag, 12. Juli 2013

Entsorgungsarbeiten

Endlich, es ist da! Das neue Buch! Die Freude über die schwere Kiste, frei Haus von der Post angeliefert, ist noch ganz frisch. Die Autorenexemplare werden schon weniger, werden eifrig weitergereicht an Presse, Testleser, Büchermenschen. Was bleibt, ist das Aufräumen all der Restbestände, die sich bei der Arbeit an einem Roman so ansammeln.
Notizblätter werden zerknüllt und weggeworfen, Ausdruck der frühen Versionen geschreddert, Dateien, die sich erübrigt haben, landen im digitalen Papierkorb. Doch halt - einmal, nur ein einziges Mal, möchte ich ein paar von den Notizen, handschriftlichen Kommentaren und Merkzetteln ablichten. Fürs schriftstellerische Archiv, sozusagen.

aus EINS
mach ZWEI



Keine Kommentare: