Mittwoch, 23. März 2011

Kunstpausen - oder wie?

Eine Kunstpause, so weiß ich es als Ghost, ist eine Pause, die man während des Sprechens macht, um das, was folgt, noch dramatischer und markanter rüberzubringen. Oder eine Pause, um sich mit Kunst zu befassen? Dank der komplexen Konstruktionsmanöver im Deutschen können wir die unterschiedlichsten Bezüge in ein Wort fassen! So könnte dann die Kunstpause auch eine sein, die wir einlegen, um danach wieder fit für die Kunst zu sein.
Nur mal so ein Gedanke.
Mit Verlaub.
Ihre Kea Laverde

Keine Kommentare: