Dienstag, 26. Januar 2010

Reden, reden, reden

Kea Laverde ON AIR again!
Wie kommt man als Freiberufler zu etwas?
Indem man möglichst vielen Leuten von seinen Plänen erzählt. Genau das ist der Geheimtipp, den die jungen Kollegen, die gerade anfangen wollen, brauchen. Quatschen Sie sich den Mund fusselig, aber reden Sie über das, was Sie tun, tun wollen, anbieten, planen usw.
Manche Typen sind einfach zu zurückhaltend. Die kommen nie zu was. Wenn Sie für sich allein am Milchfläschchen züllen - wohin wird das führen? Nirgendwo hin. Gehen Sie in eine Kneipe, suchen Sie sich ein paar nette Leute raus, und erzählen Sie, was Sie machen. Als Ghostwriterin habe ich schon etliche Aufträge mit dieser Masche an Land gezogen. Vielleicht nicht sofort, manche erst ein Jahr später - doch die eine oder andere Flaute habe ich dadurch gemeistert, dass ich aus meinem Herzen keine Mördergrube gemacht habe. Man trifft nämlich immer einen, der einen kennt, der genau das braucht, was man zu liefern imstande ist.
Ist doch ein guter Grund, ins Pub zu gehen, wie?
Schönen Abend!
Ihre
Kea Laverde

Keine Kommentare: