Sonntag, 15. November 2009

Über Kreativität

Manchmal, sogar ziemlich oft, höre ich bei Krimilesungen das Argument: "Ich bin halt nicht kreativ." Es kommt von Zuhörern, ungefragt, aus heiterem Himmel, wie eine Entschuldigung. Ich frage mich, was die Leute damit eigentlich sagen wollen.
Meiner Erfahrung nach ist jeder Mensch kreativ. Der Homo sapiens ist ein zutiefst kreatives Geschöpf, sonst hätte er nicht so lange überlebt.
(Haie sind ja nun eine viel ältere Spezies, und ich höre schon die Frage: "Finden Sie Haie kreativ?" Nun, sie müssen es wohl sein, vor allem aber sind sie hervorragend angepasst an ihre Umwelt, was sie so überlebensfähig macht. Man bedenke, dass Haien, sobald sie einen Zahn verlieren, ein neuer Zahn nachwächst, und das bei einer dreireihigen Gebissanordnung! Die deutschen Zahnärzte wären über Nacht arbeitslos!)
Also, jeder Mensch ist kreativ. Die einen sind es in der Küche, die anderen im Garten, wieder andere bei der Beschäftigung mit einem Leichtkraftrad, und dann gibt es welche, die sind kreativ mit Buchstaben, Wörtern und Sätzen. Dass viele nicht an ihre eigene Schöpferkraft glauben, mag mit unschönen Schulerfahrungen zusammenhängen. Aber diejenigen von uns, die das Erwachsenenalter erreicht haben, sollten allmählich die Verantwortung für ihre Schaffenskraft in die Hand nehmen. Kritzeln Sie auch immer so gerne auf einem Blatt Papier herum, wenn Sie in einer langweiligen Sitzung abhängen? Na bitte, da haben wir es. Kaufen Sie sich mehr Zimmerpflanzen, als Sie eigentlich benötigen? Stellen Sie Ihre Möbel öfter mal um? Haben Sie schon länger davon geträumt, ihr Bad scharlachrot zu streichen? Wieder und wieder und wieder hübsche Beweise für die Kreativität, die in jedem steckt, und die sich an den verrücktesten Stellen Raum verschafft. Kreativität ist ein riesiger, zeitloser Raum, in dem alles möglich ist - wenn man es zulässt.

Keine Kommentare: